Falls der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, erhalten Sie hier die Online-Version

 

21. Dezember 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,


Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat in der letzten Sitzung vor Weihnachten seine erste Regierungserklärung nach der Landtagswahl gehalten. „Bayern soll ein besonderes Land bleiben – ein stabiles, leistungsfähiges, ein liebenswertes und eines mit hoher Lebensqualität“, so Söder, der die Familien in den Mittelpunkt stellte.

Bayern wird ab Frühling 2019 nicht nur für das letzte, sondern auch für das erste und zweite Kindergartenjahr einen monatlichen Zuschuss von 100 Euro pro Kind zu den Elternbeiträgen gewähren. Zusammen mit dem neu eingeführten Familiengeld entlasten wir die Familien in Bayern damit spürbar.

In den vergangenen Jahren habe ich vielen Wegbegleitern, Freunden, Kolleginnen und Kollegen mit Weihnachtskarten meine persönlichen Glückwünsche überbracht. In diesem Jahr habe ich mich aber dazu entschlossen, auf Weihnachtskarten zu verzichten und stattdessen die wertvolle Arbeit der Kinderkrebshilfe Ebersberg e.V. mit einer Spende zu unterstützen.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes und friedvolles Weihnachtsfest
und für das neue Jahr Zufriedenheit, Glück, Gesundheit und Gottes Segen.

Herzliche Grüße
Ihr




Thomas Huber
Mitglied des Bayerischen Landtags

 

Inhalt:


» Bayern ist es wert: Regierungserklärung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder
» Ebersberger Krippe wieder im Bayerischen Landtag
» Spende an Kinderkrebshilfe Ebersberg e.V. statt Weihnachtskarten
» Huber und Gruber kochen für die Grafinger Tafel
» Lösung für barrierefreien Zustieg am Bahnhof Steinhöring gefunden
» Neues Förderprogramm kann Mobilfunkversorgung verbessern
» Neuer Kindergarten-Zuschuss entlastet Familien
» Waldumbau stellt Waldbauern und Jäger vor neue Herausforderungen
» Naturheilkunde soll an Bayerischen Universitäten stärker verankert werden
» CSU-Fraktion lehnt Grundgesetzänderung zum Digitalpakt ab
» Die Woche in Bildern
» Zahl der Woche: 5
 

Bayern ist es wert: Regierungserklärung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder

In der letzten Plenarsitzung vor Weihnachten hielt der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder seine erste Regierungserklärung nach der Landtagswahl. Migration, Klimawandel und nationalistische Tendenzen in der Staatengemeinschaft: Bayern sei durch weltweite Veränderungen stark gefordert. „Wir wollen ein Bayern, das stabil, menschlich, nachhaltig und modern ist. Dafür steht die Regierung. Denn Bayern ist es wert“, machte Söder im Plenum deutlich.

Regierungserklärung zum Nachlesen

Regierungserklärung als Video

Rede von Thomas Kreuzer als Video

Rede von Tobias Reiß als Video


Foto: CSU-Fraktion


 

Ebersberger Krippe wieder im Bayerischen Landtag

Seit letztem Jahr hat der Ebersberger Krippenweg einen Ableger im Maximilianeum, dem Sitz des Bayerischen Landtags. Der Ebersberger Stimmkreisabgeordnete Thomas Huber überzeugte die damalige Landtagspräsidentin Barbara Stamm von seiner Idee; seitdem ist ein Exemplar des bekannten Krippenbauers Franz Kisters zu jeder Advents- und Weihnachtszeit im Steinernen Saal des Landtags zu sehen. In diesem Jahr wurde die Krippe erstmalig von der neuen Präsidentin Ilse Aigner bestaunt, die sich sehr über die Krippe freute und diese als Bereicherung im Hohen Haus betrachtet. Eine baugleiche Krippe – nur etwas kleiner – ist übrigens noch bis 6.1.19 im Schaufenster des Abgeordnetenbüros von Thomas Huber in der Bahnhofstraße 2 in Ebersberg zu bestaunen. Weiterlesen

Foto: Rolf Poss - Bayerischer Landtag


 

Spende an Kinderkrebshilfe Ebersberg e.V. statt Weihnachtskarten

Thomas Huber verzichtet heuer auf den Versand von Weihnachtskarten und spendet stattdessen an die Kinderkrebshilfe Ebersberg e.V. In seinem Ebersberger Bürgerbüro erfolgte die Übergabe des Spendenschecks in Höhe von 500 Euro an deren Vorsitzende Helga Bogensperger. „Weihnachtskarten sind eine schöne Geste an Wegbegleiter, Freunde sowie Kolleginnen und Kollegen, doch die Freude darüber währt häufig nur kurz. Bei der Spende an die Kinderkrebshilfe kann ich darauf vertrauen, dass das Geld dort ankommt, wo es unbedingt gebraucht wird und kann somit einen hoffentlich nachhaltigen Effekt erzielen“, so Thomas Huber. Die Kinderkrebshilfe Ebersberg unterstützt an Krebs erkrankte Kinder und Jugendliche, die auf der Station „Intern 3“ in der Dr. von Hauner`schen Kinderklinik in München ambulant oder stationär behandelt werden.

Bild Büro Thomas Huber: Helga Bogensperger, 1. Vorsitzende der Kinderkrebshilfe Ebersberg e.V. und Thomas Huber


 

Huber und Gruber kochen für die Grafinger Tafel

Erstmals wird es in Grafing ein Weihnachtsessen für die Grafinger Tafel geben, das gemeinsam vom Landtagsabgeordneten Thomas Huber und vom Kaufmann Martin Gruber vom REWE Grafing organisiert und zubereitet wird. Beide laden am Sonntag, 23. Dezember die Kunden der Grafinger Tafel und die dort ehrenamtlich tätigen Helferinnen und Helfer zu einem gemeinsamen Weihnachtsessen in die „kostbar“ ein.

Zum Motiv der Einladung sagen beide: „Wir wollen Menschen zu Weihnachten eine Freude machen, die Hilfe brauchen und gleichzeitig auch denen, die selbst helfen“. Weiterlesen

Bild: Martin Gruber


 

Lösung für barrierefreien Zustieg am Bahnhof Steinhöring gefunden

Der barrierefreie Zustieg am Steinhöringer Bahnhof wäre für die Betroffenen ein Geschenk und würde zu deutlich mehr Freiheit führen. So formulierte es David Kruzolka (Vorsitzender des Bewohnerrats des EVS Steinhöring), der sich seit langem für eine Lösung einsetzt. Thomas Huber hatte er bei einem Sozialempfang im September von seinen Erfahrungen als Rollstuhlfahrer berichtet. Auf Initiative von Thomas Huber fand nun ein Gespräch aller Beteiligten im EVS Steinhöring statt, um über kurzfristige und umsetzbare Lösungsmöglichkeiten nachzudenken. Neben David Kruzolka und der EVS-Leiterin Frau Dr. Gertrud Hanslmeier-Prockl lud Huber auch Bürgermeister Alois Hofstetter sowie die Vertreter von der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) und der Südostbayernbahn (SOB) zu einem „Runden Tisch“ ein. Weiterlesen

Bild: Thomas Huber Büro


 

Neues Förderprogramm kann Mobilfunkversorgung verbessern

„Unsere Gemeinden können seit Anfang des Monats Fördermittel beantragen, um Funklöcher bei der Mobilfunkversorgung zu schließen und Gebiete aufzurüsten, die bisher noch mit Sprachmobilfunk unversorgt sind. Darauf hat jetzt Thomas Huber hingewiesen. Mitte November hatte die EU-Kommission das bayerische Förderprogramm genehmigt, über das Huber die Bürgermeister im Landkreis Ebersberg bereits im September informiert hat. Es wurde noch von der damaligen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner auf den Weg gebracht und ist das erste Mobilfunk-Förderprogramm in Deutschland. Weiterlesen

Bild: Thomas Huber Büro


 

Neuer Kindergarten-Zuschuss entlastet Familien

Ab Frühling 2019 gewährt der Freistaat nicht nur für das letzte, sondern auch für das erste und zweite Kindergartenjahr einen monatlichen Zuschuss von 100 Euro pro Kind zu den Elternbeiträgen. Thomas Huber, stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Arbeit und Soziales, Jugend und Familie im Landtag, begrüßt die finanzielle Entlastung der Familien: „Zusammen mit dem Bayerischen Familiengeld, das wir als CSU bereits eingeführt haben, ist das ein starkes Signal und eine große Wertschätzung für die Familien in Bayern. Deswegen ist Bayern Familienland Nummer 1.“

Weiterlesen


Foto: Nadezhda1906 – iStock-Photo


 

Waldumbau stellt Waldbauern und Jäger vor neue Herausforderungen

Die Herausforderungen beim Waldumbau sind angesichts des Klimawandels riesig. Das diesjährige Trockenjahr verbunden mit heftigen Stürmen und einer massiven Zunahme des Borkenkäfers hat vor Augen geführt, wie gefährdet unser klassischer Wirtschaftswald ist. „Der Waldumbau ist für uns ein äußerst wichtiges Thema. Wir sind beim Waldumbau bereits auf einem guten Weg. Bayern wird seine Waldbauern nicht im Stich lassen, sondern die Verjüngungssituation ehrlich aufnehmen“, so Martin Schöffel, agrarpolitischer Sprecher der CSU-Landtagsfraktion

Weiterlesen


Foto: Pixabay


 

Naturheilkunde soll an Bayerischen Universitäten stärker verankert werden

Homöopathie wird bei den Menschen immer beliebter. Das bestätigt eine Befragung von TNS Infratest. Die CSU-Landtagsfraktion hatte die Staatsregierung am Ende der vergangenen Legislaturperiode unter anderem dazu aufgefordert, sich bei den Bayerischen Universitäten für eine Professur für Naturheilkunde stark zu machen. Der gesundheitspolitische Sprecher Bernhard Seidenath betont: „Wir wollen die Forschung im Bereich der integrativen Medizin weiter stärken und setzen uns dafür ein, dass die Forschungsmittel für die Naturheilkunde insgesamt erhöht werden.“

Weiterlesen

Beschluss „Forschung im Bereich komplementäre und integrative Medizin in Bayern stärken“


Foto: CSU-Fraktion


 

CSU-Fraktion lehnt Grundgesetzänderung zum Digitalpakt ab

Fünf Milliarden Euro will der Bund den Ländern zahlen, um an Schulen digital aufzurüsten. Diese Investition in die Digitalisierung begrüßen wir. Im Gegenzug soll jedoch das Grundgesetz dahingehend geändert werden, dass der Bund künftig auf Landesebene wichtige Entscheidungen im Bildungssystem treffen dürfte. Das geht zu weit! Die Länder haben diesen Eingriff in die föderalen Rechte gestoppt und den Vermittlungsausschuss angerufen. „Die Länder dürfen nicht der Versuchung nachgeben, wegen einer kurzfristigen finanziellen Verbesserung die Eigenständigkeit aufzugeben“, warnen CSU-Fraktionschef Thomas Kreuzer und Bildungsexperte Prof. Dr. Gerhard Waschler.

Weiterlesen


Foto: chrupka_z_wei - iStock-Photo


 

Die Woche in Bildern

Fit für den Wandel mit digitalem Weihnachtsbaum: Staatsministerin Judith Gerlach und ihr Berliner Pendant, Digitalstaatsministerin Dorothee Bär, haben gemeinsam das Förderprogramm „BayernsFrauen in Digitalberufen“ (BayFiD) gestartet. Mit der breit angelegten Initiative sollen Frauen schnell, frühzeitig und effizient in digitale Berufe gebracht werden. Der Weg führt über Begeistern, Zutrauen, Fördern, Begleiten.

Weitere Impressionen dieser Woche finden Sie in unseren Bildern der Woche.

Zur Bildergalerie

Foto: Judith Gerlach


 

Zahl der Woche: 5

Zum inzwischen fünften Mal wurde Joachim Herrmann zum Innenminister berufen. Im BR24-Porträt gibt es viele lobende Worte für den Mann für die Innere Sicherheit.

Zum Porträt


Foto: Sashkin | © Fotolia


 
Service & Impressum
» Newsletter-Service

Möchten Sie Ihre Daten ändern, klicken Sie bitte hier: Daten ändern
Möchten Sie den Newsletter nicht mehr erhalten, klicken Sie bitte hier: Abmelden
Über Anregungen und Kritik freuen wir uns: mdl@thomas-huber.info
Noch mehr Neuigkeiten erfahren Sie hier: http://www.thomas-huber.info
Sollte der Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier für die Online-Version


» Impressum

Thomas Huber MBA
Mitglied des Bayerischen Landtags
Abgeordnetenbüro Stimmkreis Ebersberg
Bahnhofstr. 2 / EG
85560 Ebersberg
Telefon: +49-8092 865770
Telefax: +49-8092 87338
E-Mail: mdl@thomas-huber.info