Falls der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, erhalten Sie hier die Online-Version

 

Newsletter Judith Gerlach - August 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,


Besonders für die junge Generation ist Klimaschutz das dominierende Thema unserer Zeit: Sie fürchtet um den Planeten und die Zukunft. Das kann ich besonders als junge Mutter gut verstehen. Es ist richtig und wichtig, hier als CSU mutig voranzugehen.
Gerade auch der CSU-Landtagsfraktion ist es ein wichtiges Anliegen, Bayern mit all seinen natürlichen Lebensgrundlagen für künftige Generationen zu bewahren. Denn Natur- und Artenschutz geht uns alle an. Der überwältigende Erfolg des Volksbegehrens „Rettet die Bienen!“ hat Wunsch und Wille weiter Teile der bayerischen Bevölkerung deutlich gemacht, unser Land ökologischer auszurichten und dem Natur- und Artenschutz einen hohen Stellenwert einzuräumen.
In diesem Newsletter lesen Sie, wie das Volksbegehren „Artenvielfalt und Naturschönheit in Bayern“ sowie das zugehörige Versöhnungsgesetz der Regierungsfraktionen dazu beiträgt, die Natur und unsere Landwirte gleichermaßen zu schützen.
Dabei sind Klimaschutz und wirtschaftlicher Erfolg keine Gegensätze. Im Gegenteil: Intelligente digitale Lösungen sind die Brücke zwischen Wirtschaft und Nachhaltigkeit. Die Arbeitsplätze der Zukunft sind stark an die Digitalisierung gekoppelt. Deshalb sehe ich hier mehr Chancen für den Wirtschaftsstandort Bayern als Hemmnisse.
Mehr erfahren Sie unten.
Ich wünsche Ihnen allen eine erholsame Ferien- und Urlaubszeit!

Ihre




Judith Gerlach

 

GreenDIGITAL als nächste Stufe von GreenTech und Green IT

Wer es mit Klima- und Umweltschutz ernst meint, muss jetzt auf GreenDIGITAL als nächste Stufe von GreenTech und Green IT setzen. Mit GreenDIGITAL meine ich eine umfassende nachhaltige Digitalisierung in allen Lebensbereichen. Es gibt genügend Beispiele, wie die Digitalisierung beim Klima- und Umweltschutz hilft: Bessere Klimamodelle durch Satelliten bedeuten auch bessere Klimaanpassungsmaßnahmen, Smart Data garantiert ein optimiertes Wassermanagement vom Trinkwasser bis hin zur Kläranlage. Auch intelligente Verkehrsleitsysteme oder Ridesharing, also über App organisierte Fahrgemeinschaften, spielen eine wichtige Rolle. Zentral ist für mich auch die Energiewirtschaft: Intelligente Stromnetze – Smart Grids – können viel schneller auf Änderungen im Stromangebot oder in der Stromnachfrage reagieren. Eine punktgenaue digitale Steuerung ermöglicht, erneuerbare Energien optimal zu nutzen und damit intelligent mit unseren Ressourcen zu haushalten. Hierzu müssen wir die entsprechenden Startups mit innovativen Geschäftsmodellen in der Energiewirtschaft stärker pushen.
Vier Ansätze sind mir besonders wichtig:
1. Bayern muss noch stärker auf die Nachhaltigkeit von digitalen Technologien setzen und diese fördern. Wir müssen GREEN IT-Potenziale voll ausschöpfen, aber auch weiterentwickeln. Wir brauchen eine Forschungsoffensive „GreenDIGITAL“, um digitale Anwendungen möglichst ressourcenschonend zu gestalten.
2. Ich werde bei den digitalen Innovationen, die das Digitalministerium fördern will, auch die Nachhaltigkeit als wesentliches Kriterium berücksichtigen. Ich könnte mir vorstellen, bayerische Gemeinden zu unterstützen, die gezielt vor Ort Klima-Lösungen voranbringen und zwar auf Basis digitaler Angebote. So finden wir sicher viele Ansätze, die Best Practice für andere Kommunen sein und dort schnell übernommen werden können. Ziel sind vor allem Smart City und Smart Region Leuchttürme.
3. Um Klimaschutz durch Digitalisierung zu verbessern, brauchen wir zudem mehr Know-How und Vernetzung zwischen unseren Klimaanstrengungen und den Chancen der Digitalisierung. Hier gilt es, die Kräfte zu bündeln. Denn wir wollen Bayern mit Hilfe der Digitalisierung zum Vorreiter für Klimaschutz und Cleantech machen.
4. Wir müssen die Digitalisierung auch für klimafreundliches Arbeiten nutzen. Ich könnte mir bayernweite digitale Workspaces vorstellen. An einem zentralen Ort in jedem Landkreis könnten Arbeitseinheiten für Mitarbeiter und Angestellte verschiedener Arbeitgeber entstehen, egal ob aus dem öffentlichen Dienst, Selbständige oder Angestellte aus Betrieben oder Unternehmen. Das A und O wäre eine Top Infrastruktur vor Ort, wie schnelles Internet, das punktgenau vom Freistaat über WLAN oder Breitbandanschluss bereitgestellt werden sollte. So würden unnötiger Individualverkehr vermieden, Städte entlastet und strukturschwache Regionen aufgewertet. Wir investieren auch in virtuelle Welten, denn Extended Reality stellt eine wichtige Ergänzung für mobile Arbeitsplätze dar. Durch sie sind Fernwartungen, Fort- und Weiterbildungen an jedem denkbaren Ort möglich. Daher sollten solche Workspaces eng mit unseren geplanten XR-Hubs vernetzt werden.


 

Annehmen - Verbessern - Versöhnen: Mehr Artenschutz für Bayern

Am 17. Juli 2019 hat der Bayerische Landtag das Volksbegehren „Artenvielfalt und Naturschönheit in Bayern“ sowie das zugehörige Versöhnungsgesetz der Regierungsfraktionen beschlossen und damit einen Meilenstein für mehr biologische Vielfalt in Bayern gesetzt. Die neuen gesetzlichen Regelungen, die am 1. August 2019 in Kraft treten, werden durch umfangreiche Förderprogramme begleitet.

Ziel unseres begleitenden Versöhnungsgesetzes ist, die Natur und unsere Landwirte gleichermaßen zu schützen. Wir wollen diese Herausforderung daher gemeinsam mit allen relevanten Akteuren in Staat, Kommunen und Gesellschaft angehen. Dabei steht im Fokus, Ökologie, Ökonomie und Landwirtschaft miteinander zu versöhnen.

Am Ende steht ein Generationenvertrag, der Bayern zum Vorreiter in Deutschland macht.

Mehr zum Motto „Annehmen – Verbessern – Versöhnen“ erfahren Sie auf unserer Seite www.csu-landtag.de/artenschutz

Foto: Stevan ovicigor - iStock.com


 

Wir wollen die Artenvielfalt in Bayern noch besser schützen

Nur wenn es der Natur und den kleinsten Bewohnern gut geht, geht es auch uns gut. Deshalb wollen wir die Artenvielfalt in Bayern noch besser schützen. Für uns steht fest: Artenschutz geht nur gemeinsam mit den Menschen!

Unser Video finden Sie hier

Foto: Spreadfilms


 
Service & Impressum
» Newsletter-Service

Noch mehr Neuigkeiten erfahren Sie hier: http://www.csu-landtag.de

Schade, wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr beziehen möchten. Hier können Sie ihn abbestellen: hier abmelden


» Impressum

Hier finden Sie zum Impressum: Impressum
Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz: Datenschutz